Es war ein sehr unruhiges Spiel mit vielen Fehlpässen und Abstimmungsproblemen. Luca Magro forderte seinen Hüter mit einer Kopfballrückgabe aus kurzer Distanz (6.). Der SC kam zu zwei harmlosen Abschlüssen. Die Möglichkeit des Gutmadinger Clemens Vöckt hätte man nutzen können. Einen guten Spielzug veredelte Jan Faude nach zu kurzer Abwehr mit dem 1:0. Mit der Einwechslung von Marco Gruber nach der Pause wurde es zum Spiel der Torjäger. Zunächst setzte Manuel Huber den Kopfball nach einer Ecke in den Winkel zum 1:1. Nach einem Foul an Gruber verwandelte Sven Faude den Elfer gewohnt sicher zur erneuten Führung. In der 61. Minute zögerte Jan Faude zu lange mit dem Abschluss. Dann war GoBi Hüter Alain Abaz gefordert (64.). Der 16m Schuss von Hoang Luong nach starker Vorarbeit von Sven Faude geriet zu schwach (69.). Beim Huber Kopfball war Abaz zur Stelle (76.). Einen guten Gruber Schuss faustete der Hüter zur Ecke (77.). Dann nahm Gruber dem zögernden letzten Abwehrspieler die Kugel ab und nutzte die 35m freie Bahn zum 3:1. Jan Faude hatte die Chance zum 4:1, Dominik Maus rettete auf der Torlinie. In der Nachspielzeit setzte Riedmüller den Ball aus 18m unter die Latte. Die Spielbewertung aller Trainer war beidseitig positiv. Hauptsache gewonnen, war das Fazit der Zuschauer.

Tore: 1:0 (27.) Jan Faude, 1:1 (50.) Manuel Huber, 2:1 (55.) Sven Faude (FE), 3:1 (80.) Marco Gruber, 3:2 (90.+2) Riedmüller