Alle Spiele im August:

Alle Spiele im September:

Aktuelles

Pokal aus mit Ansage

Sieben Spieler mit Anspruch auf die Startelf fehlten, so kamen genauso viele „Jungfüchse“ zum Einsatz. Es standen zwar nicht genauso viele Spieler neben den Schuhen, aber es reichte, um eine Halbzeit zum Vergessen abzuliefern. Zwei Wochen vor Rundenbeginn durfte man in punkto Einsatzwillen mehr erwarten. Trainer Hoffmeister hatte die Spieler auf das hohe Anfangstempo eingestellt, aber schon beim ersten Angriff führte fahrlässiges Abwehrverhalten zum 1:0. Nach dem gleichen simplen Strickmuster fielen die nächsten drei Treffer. Nach 30 Minuten war das Spiel gelaufen. Es fehlte vor allem ein Akteur im Mittelfeld als Anspielstation. Ebenso Unterstützung für die Abwehr, die erst nach der Pause stabiler stand. Dann verletzte sich Torhüter Strölin, kassierte noch das vierte Tor, bevor ihn Niklas Fischer, bis 2015 die Nr. 1 bei GoBi, zwar als Stürmer geplant, ersetzte (35.). Den ersten Ball wehrte er klasse ab, den nächsten holte er aus dem Netz. In der zweiten Hälfte hielt Fischer gekonnt die Kiste sauber. Marco Gruber betrieb mit zwei schnellen Toren Ergebniskosmetik. Zu mehr reichte es aber nicht, denn auch Joel Reichel im TSV Tor war bei seinen weiteren guten Aktionen auf dem Posten. Ein dritter Treffer hätte das „kontrollierte“ Spiel des TSV vielleicht ins Wanken gebracht.

„Freibadfußball“ beim 1:2 Sieg in Worblingen

Unangenehm hohe Temperaturen sorgten auf dem Kunstrasen nicht gerade für Spaß am Kicken. Das Trainergespann hatte die Startelf vom Freitag mit Ausnahme von Lars Strölin komplett auf die Bank beordert. Wer am Freitag nur einen Teileinsatz hatte, oder gar nicht zum Zuge kam, durfte spielen. Die sehr junge Mannschaft musste sich zunächst gegen die Worblinger Angriffe wehren. Nach Foul an Nico Staiger verwandelte er den Elfer selbst (18.). Die gleiche Möglichkeit setzte Worblingen an die Latte. Dann dezimierte sich Worblingen mit gelb/rot (28.). Nachdem Worblingen den nächsten Elfer zum Ausgleich nutzte (51.), beorderten die Trainer zusehends Stammpersonal auf das Spielfeld. Die Folge war das 1:2 durch Philipp Puka nach einem Freistoss Zuspiel (54.). Das Spiel wurde nun ziemlich einseitig. GoBi unterliefen aber reihenweise ungenaue Zuspiele. So war der Freistoß von Sven Faude an die Latte, abgesehen von den Strölin Paraden bei den wenigen Kontern, das einzig bemerkenswerte in der 2. Hälfte.

 Erfolgreicher Start gegen Oberligisten in der Vorbereitung

Mit dem FC Villingen hatte der SC GoBi im ersten Test eine der besten Mannschaften Südbadens zu Gast. Verständlicherweise lag das Augenmerk gegen den Oberligisten zunächst auf der Abwehrarbeit. Villingen versuchte von Beginn an mit kontrolliertem Spielaufbau Lücken in der SC Abwehr zu finden. Dies gelang ihnen aber nur bei Standards. So landete in der 11. Minute ein Kopfball nach einer Ecke am GoBi Pfosten. Die SC Abwehr stand sehr gut sortiert und mit viel Laufarbeit wurde nur wenig zugelassen. Es dauerte zwanzig Minuten bis zur ersten GoBi Offensivaktion. Nach einem guten Spielzug klärte FC 08 Hüter Andrea Hoxha gegen Marco Gruber (35.). Adrian Hellwig verhinderte dann mit viel Einsatz das 0:1 (40.). Eine Hereingabe vor das Villinger Tor (45.) wurde knapp verpasst. So war das Chancenverhältnis, trotz deutlich mehr Ballbesitz der Villinger, ausgeglichen. GoBi wechselte nach der Pause fünf Spieler ein, die Gäste räumten ihre reichlich besetzte Ersatzbank komplett. Die Auswechslung von Abwehrchef Patrick Peters ließ die SC Angreifer mutiger agieren. Nach kollektiver Balleroberung setzte Sven Faude die Kugel vom 16er zum 1:0 in die Maschen (48.). Auffälligster Villinger Akteur war Mittelstürmer Damian Kaminski, doch auch er brachte den Ball trotz guter Möglichkeiten nicht am starken Torhüter Lars Strölin vorbei. Die SC Abwehr warf sich zudem immer wieder in die Torschüsse. Ein guter Kopfball ging knapp am SC Tor vorbei. Im Gegenzug wurde Philipp Puka sauber freigespielt und Hüter Robin Karcher war zum zweiten Mal geschlagen (78.). Den platzierten Schuss von Christian Hock (85.) konnte er zur Ecke abwehren (85.). GoBi überzeugte mit einer starken Mannschaftsleistung.

Alle Mannschaften trainieren wieder

Seit dem 7. Juli sind nicht nur alle drei Aktiven Mannschaften auf den Sportplätzen, auch die Junioren steigen bereits wieder in die Kickstiefel. Während für die 1. und 2. Mannschaft die Runde am 22. August beginnt, startet die 3. eine Woche später. Die A-Junioren beginnen am 5. September, die restlichen Jugend Termine stehen noch aus. A + B – Junioren spielen in der bewährten SG mit Hilzingen, die Spielorte wurden entsprechend zugeteilt. Die 1. SC Mannschaft hat ihre Heimat künftig auf dem Katzental, dafür spielt die 2. Mannschaft mit der 3. wieder in Bietingen. 

Die ersten Termine stehen fest, aber nach dem „Schnellstart“ des Verbandes musste das Vorbereitungsprogramm gekürzt werden. Am Freitag 17.07. um 19.00 Uhr kommt mit dem Oberligisten FC 08 Villingen das wohl spielstärkste Amateur Team aus Südbaden auf das Katzental. Es folgen drei Auswärtsspiele. In der Pokal Hauptrunde gibt es keinen einfachen Gegner. GoBi reist auf jeden Fall zum Türkischen SV. Ob nach Singen oder Konstanz entscheidet sich eine Woche vorher, wenn der Bezirksliga 1. auf den 2. der abgebrochenen Runde trifft.

Verein

Mitlgieder

Mannschaften

Aktive Spieler

Jugend Spieler

SC Gottmadingen - Bietingen e.V.
Im Löhnen 63/1
78244 Gottmadingen
Telefon: 07731 74195
Fax: 07734 930046
E-Mail: mail@sc-gobi.de