Tore: 1:0 (18.) Sven Faude, 2:0 (49.) Jan Faude, 3:0 (72.) Hellwig, 4:0 (75.) Sven Faude, 5:0 (88.) Margraf, 6:0 (92.) Schmittschneider
GoBi: Abaz, Roth (69. Bührer), Sven Faude, Thiel, Schmittschneider, Heuel, Dominic Catediano, Jan Faude, Kurz (62. Puka), Neziri (46. Hellwig), Hock (81. Margraf)

GR 65. Felix Heuel

Die Gäste begannen stark und kamen schnell zu zwei Möglichkeiten. Die Flanke von Hock landete knapp neben dem Gutmadinger Pfosten (5.). Die Gäste wirkten agiler und sehr ballsicher. Nach Foul an Sven Faude setzte er selbst den Freistoß über die Mauer zum 1:0 ins Netz. Die SC Abwehr blieb gefordert, zudem störten die Gäste den Spielaufbau energisch. Dennoch ergaben sich Möglichkeiten. Hüter Jaensch parierte den Nachschuss von Kurz nach dem Hock Freistoß großartig. Dann war SC Hüter Abaz gefordert. Erst beim Distanzschuss (40.), dann zweimal aus kurzer Distanz (42.). Als er die Flanke verfehlte, hatte der SC Glück (44.). Die zweite Hälfte begann mit einer klaren Möglichkeit der Gäste (47.). Jan Faude wurde am 16er freigespielt und war mir seinem Heber aus 16m zum 2:0 erfolgreich (49.). In der 65. Minute sah Kapitän Felix Heuel gelb/rot. Hüter Alain Abaz parierte den Freistoß überragend. SC Trainer Nitsch musste defensiver wechseln wie geplant. In der 73. Minute lief Jan Faude frei auf das Tor. Den abgewehrten Ball setzte Hellwig vom 16er ins Netz. Nur zwei Minuten später kam Sven Faude am 16er zum Abschluss und erhöhte auf 4:0. Nach klasse Zuspiel von Sven Faude setzte der am 16er Eck freistehende Margraf die Kugel gekonnt ins lange Eck. Den nächsten Treffer verhinderte der Hüter mit einer Riesenparade gegen Sven Faude. Den Freistoß von Schmittschneider konnte er erst hinter der Linie festhalten. Gutmadingen konnte die starke Leistung nach der Pause nicht durchziehen. Beim SC lief in der ersten Hälfte spielerisch zu wenig, die Energieleistung und vier Tore in Unterzahl waren dann großer Sport.
SR: Kammerer, Bösingen. Überzeugend, über 1. Gelbe für Heuel kann man diskutieren