GoBi beim 8:3 (4:3) gegen Hattingen wieder in der Spur
9. Dezember 2018

Tore: 0:1 + 0:2 (2./7.) Ch. Brunner, 1:2 (13.) Hellwig, 2:2 (25.) Magro (FE), 3:2 (31.) Hock, 3:3 (36.) M. Brunner, 4:3 (43.) Kurz, 5:3 (58.) Roth, 6:3 (62.) Hellwig, 7:3 (71.) Staiger, 8:3 (78.) Gruber

GoBi: Abaz, Sven Faude (10. Roth), Schmittschneider, Heuel, Magro (71.) Bührer, Gruber, Kovacs, Hellwig (57. Staiger), Jan Faude, Kurz, Hock (55. Margraf).

So hatte man sich den Start in das Spiel nicht vorgestellt. In der 2. Minute wartet die Abwehr auf den Abseits Pfiff. Fünf Minuten später schlug ein 20m Aufsetzer ein. Der Kopfball von Hellwig war das Signal, schon nach dem Ausgleich verflogen die Zweifel, dass die Punkte am Platz bleiben. Die Bestätigung schien das 3:2. Dann tauchte Hattingen das 3. Mal vor dem Tor auf. Der Ausgleich war sauber herausgespielt. Ein wichtiger Mosaikstein war das geniale Solo von Kurz zum 4:3 vor der Pause. Gelb/Rot beendete die Angriffsbemühungen der Gäste (51.). Marco Gruber war einmal mehr der Topp Vorlagengeber. Das 5:3 musste Roth nur noch einschieben. Das 6:3 bereitet Roth (im Südkurier Jargon stark abseitsverdächtig) vor. Die Vorarbeit zum 7:3 ging wieder auf die Kappe von Gruber, bevor er sich selbst belohnte. Es war wichtig, das sensationelle Jahr mit einem Erfolg abzuschließen. Selten hat sich eine GoBi Mannschaft die Winterpause so sehr verdient.

Das könnte Sie auch interessieren:

SV Geisingen – SC GoBi 2:2 (2:0)

SV Geisingen – SC GoBi 2:2 (2:0)

Es war das letzte Heimspiel des SV Geisingen in der Landesliga und zugleich die, am Ende verschenkte, Chance für den SC GoBi sich für den Pokalwettbewerb zu positionieren. Aus Sicht des Gastgebers...

SV Geisingen – SC GoBi 2:2 (2:0)

SV Geisingen – SC GoBi 2:2 (2:0)

Es war das letzte Heimspiel des SV Geisingen in der Landesliga und zugleich die, am Ende verschenkte, Chance für den SC GoBi sich für den Pokalwettbewerb zu positionieren. Aus Sicht des Gastgebers...